BEC steht für Business  Email Compromise, eine weitere Form der Cyberkriminalität, die schon vielen Unternehmen enormen wirtschaftlichen Schaden eingebracht hat. Was passiert bei BEC?  Kurz gesagt, Email-Mißbrauch. Eine täuschend echt aussehende Email, augenscheinlich von der (weisungsberechtigten) Führungsetage versendet, enthält Anweisungen für eine Transaktion. Eine Transaktion, deren Betrag nur leider das Zielkonto nie erreichen wird, sondern in den Händen von Cyberkriminellen landet.
BEC ist der nächste Beweis dafür, daß es unbedingt nötig ist:

1.)  Das Mitarbeiter in Unternehmen besonders gegenüber Fremden (incl. eigentlich unbekannten “Freunden” in sozialen Netzwerken) keine Informationen über firmeninterne Prozesse raus geben.
2.) Finanzielle Transaktionen 2-3fach abgesichert werden
3.) Das Unternehmensnetzwerk mit einer vielschichtigen und zukunftssicheren Sicherheitssoftware abgesichert ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü